040 - 59101-0
Kontakt

Therapieschwierige Epilepsien

Neuropädiatrie
Dravet im Fokus: Pharmakotherapie des Dravet-Syndroms
Welche Updates gibt es zur medikamentösen Therapie des Dravet-Syndroms? Erfahren Sie im spannenden Vortrag von Prof. Dr. Regina Trollmann alles über verfügbare neue Therapieoptionen und präzisionsmedizinische Behandlungsansätze.
Neuropädiatrie
Dravet im Fokus: Verhaltensstörungen bei Kindern behandeln
Wie lassen sich Verhaltensstörungen, die mit dem Dravet-Syndrom einhergehen, behandeln? Wie können Angehörige in dieser Situation unterstützt werden? Das und mehr erfahren Sie in dem spannenden Vortrag von Dr. Nadja Schlegl.
Neuropädiatrie
Dravet im Fokus: Ein Update zur Genetik
Der Genetik auf der Spur – in seinem interessanten Vortrag geht Prof. Dr. Ulrich Brandl im Detail auf die genetischen Ursachen des Dravet-Syndroms ein und bringt Sie auf den neuesten Stand.
Neuropädiatrie
Neuropädiatrie interaktiv: Ketogene Ernährung
Frau Dr. Wiemer-Kruel führt uns unter dem Titel „Lange bekannt und voll im Trend“ in die wissenschaftlichen Grundlagen der ketogenen Ernährungstherapie und deren praktische Anwendung ein. Neben der Anwendung zur Behandlung von Stoffwechseldefekten finden sich neue Indikationsgebiete in den Bereichen der Neurologie und der Inneren Medizin.
Neuropädiatrie
Neuropädiatrie interaktiv: Ein unterschätztes Antikonvulsivum
Prof. Kurlemann stellt im Webcast „Oldie but Goldie:– Ein unterschätztes Antikonvulsium“ die Historie und aktuellen Anwendungsgebiete des ältesten Antiepileptikums, das seit 1857 und bis heute zur Epilepsie-Therapie eingesetzt wird, vor. Schauen Sie sich den Webcast an und erhalten Sie nützliche Praxistipps!

Pharmakotherapie (ASM)

CME-Punkte-icon
Neuropädiatrie
Altersspezifische Besonderheiten in der Epilepsietherapie: Säuglinge + Kleinkinder
Welche neuen Entwicklungen gibt es bei der Therapie frühkindlicher nicht-syndromaler Epilepsien? Welche Therapieempfehlungen gelten bei Epilepsie-Syndromen wie z. B. dem West- oder Dravet-Syndrom? Diese und weitere Fragen erläutert Ihnen die Expertin Frau Prof. Trollmann in ihrem Vortrag im Rahmen des 19. Münchner Forums „Pädiatrische Epileptologie“.
CME-Punkte-icon
Neuropädiatrie
Altersspezifische Besonderheiten in der Epilepsietherapie: Schulkinder + Jugendliche
In ihrem Vortrag im Rahmen des 19. Münchner Forums „Pädiatrische Epileptologie“ geht die Expertin Frau Prof. Klotz spezifisch auf die Besonderheiten ein, die bei der Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Epilepsien zu beachten sind. Anhand von Fallbeispielen berichtet sie über typische altersspezifische Nebenwirkungen sowie Behandlungssituationen.
CME-Punkte-icon
Neuropädiatrie
Sind die neuen anfallssupprimierenden Medikamente besser als die alten?
Diese Frage diskutiert der Experte Herr Prof. Holtkamp in seinem Vortrag im Rahmen des 19. Münchner Forums „Pädiatrische Epileptologie“ anhand von Studienergebnissen. Zudem erhalten Sie einen Ausblick auf einige Inhalte der neuen DGN-Leitlinie „Epileptischer Anfall und Epilepsie 2023".

Rolando Epilepsie

Neuropädiatrie
Neuropädiatrie interaktiv: Rolando-Epilepsie – wirklich gutartig?
Die Rolando-Epilepsie ist eine der häufigsten Epilepsieformen im Kindes- und Jugendalter. Wie wirkt sich diese auf die persönliche und schulische Entwicklung aus? Welche Therapiemöglichkeiten stehen zur Verfügung? Diese und weitere Fragen beantwortet der Experte Dr. Bettendorf in unserer Veranstaltungsreihe "Neuropädiatrie interaktiv".

Notfallmedikation

Neuropädiatrie
Neuropädiatrie interaktiv: Epileptischer Notfall
Frau PD Dr. Schubert-Bast stellt unter dem Titel „Wenn die Uhr tickt – akute Anfallsunterbrechung“ die Definition der einzelnen Phasen des Status epilepticus vor und geht auf die medikamentösen Therapiemöglichkeiten des drohenden sowie des etablierten Status epilepticus ein. Schauen Sie sich den Webcast an und erhalten Sie nützliche Praxistipps!

Blick über den Tellerrand

CME-Punkte-icon
Über den Tellerrand
Virus-assoziierte neurologische Erkrankungen: Fokus Multiple Sklerose
Prof. Meuth gibt anhand aktueller Studiendaten einen Überblick zur medikamentösen Therapie der Multiple Sklerose im Hinblick auf eine COVID-19 Impfung. Des Weiteren erfahren Sie, welcher Zusammenhang zwischen einer Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus bzw. humanen endogenen Retroviren und der Entwicklung einer MS stehen könnte.
CME-Punkte-icon
Über den Tellerrand
Innovative Therapieansätze in der Neurologie
Die Expertin Prof. Klein gibt Ihnen in dieser Fortbildung einen Überblick, welche Aspekte und Faktoren für eine geeignete Behandlung neurologischer Erkrankungen relevant sind. Zusätzlich erfahren Sie anhand interessanter Patientenbeispiele, wie mögliche Therapieansätze für verschiedene neurologische Erkrankungen aussehen können.

Sie haben nicht gefunden, wonach sie suchen?

Mit unserer Suche finden Sie schnell und einfach die gewünschten Informationen.

Auf unserer Webseite finden Sie weitere Inhalte

Für Ihre Patienten

Informationen zu unseren Indikationen und Downloads von interessanten Broschüren

Informationen für Sie

Fachinformationen, aktuelle Studiendaten
und vieles mehr